1. Mai 2018 in Kaiserslautern

Arbeitsrechte fallen nicht vom Himmel – sie werden erkämpft!

Kommt zum erstmalig stattfindenden „Fest der Solidarität“! Gemeinsam wollen wir ein Zeichen für die Würde und die Solidarität der Arbeiter*innen und Angestellten – in Deutschland und überall – setzen. Die aktuelle Situation macht´s nötig. Warum wir das so sehen, erklären wir in folgendem Text. Kommt vorbei, zum Diskutieren, Vernetzen und Informieren.

Weiterlesen

Video – Interview „Hilfe für Rojava“

Vergangenen Freitag haben wir mit Michael Wilk ein Interview gemacht. Michael Wilk war mehrmals in Rojava/Nordsyrien und hielt im Eselsohr den Vortrag „Hilfe für Rojava“. Er berichtete unter anderem über die aktuelle Situation in dem Gebiet, sowie über die dortige Selbstverwaltung.

Im Anschluss an den Vortrag sammelten wir mehrere hundert Euro Spenden für medizinische Hilfe. Am Ende des Videos wird eine weitere Spendenmöglichkeit genannt.

Hier der Link zum Video – Interview: https://www.youtube.com/watch?v=Zs7GYlnU5_w

Der Vortrag wurde auch aufgezeichnet, hier der Link zum kompletten Vortrag:
http://eselsohr.blogsport.eu/audios/

+++++++++++++++++++++

Wir freuen uns, über Unterstützung! Werde aktiv und komm auf eines unserer regelmäßigen offenen Treffen oder schreib eine Mail an: eselsohr@riseup.net
Das nächste offene Treffen ist am 12.4. ab 18 Uhr im Eselsohr.

oder

mach mit bei unserer „Miet mit“ – Aktion! Mehr Infos hier:

http://eselsohr.blogsport.eu/unterstuetzen/

1. Mai – Fest der Solidarität

Arbeitsrechte fallen nicht vom Himmel – sie werden erkämpft!

Kommt zum erstmalig stattfindenden „Fest der Solidarität“! Kommt vorbei, zum Diskutieren, Vernetzen und Informieren.Gemeinsam wollen wir ein Zeichen für die Würde und die Solidarität der Arbeiter*innen und Angestellten – in Deutschland und überall – setzen. Die aktuelle Situation macht´s nötig. Warum wir das so sehen, erklären wir in folgendem Text.

Weiterlesen

[6.4.] Vortrag: Hilfe für Rojava

Vortrag: Hilfe für Rojava – Bericht über medizinische Nothilfe , die aktuelle Situation und die Selbstverwaltung in Nordsyrien.

Freitag, 06. April , 19 Uhr , Eintritt frei

Michael Wilk befindet sich derzeit in der Nähe der umkämpften Stadt Afrin (Nordsyrien) und berichtete im Deutschlandfunk über die aktuelle Lage vor Ort.
Am 06.04.2018 wird Dr. Wilk, der seit 2014 mehrmals in Rojava war,  im Eselsohr über das Projekt Rojava und die Lage in Afrin und Nordsyrien berichten.
An dem Abend werden wir auch Spenden für medizinische Nothilfe in Afrin sammeln.

Alle die Interesse haben, sind herzlich eingeladen zum Vortrag von Dr. Wilk!

Michael Wilk im Deutschlandfunk zur aktuellen Lage in Afrin: http://www.deutschlandfunk.de/deutscher-arzt-zur-lage-in-syrien-untaetigkeit-der.694.de.html?dram:article_id=413461

 

Infostand in Innenstadt

Am gestrigen Samstag gab es in der Lautrer Innenstadt einen Infostand unter dem Motto „Für ein Klima der Gerechtigkeit!“.

Neben allgemeinen Materialien zum Thema Klima- / , Umweltschutz und Braunkohle machten wir Passant*innen auf die kommenden März – Veranstaltungen im Eselsohr zu diesem Thema aufmerksam und luden sie ein vorbei zu kommen.

2015 haben sich fast alle Regierungen der Welt in Paris darauf geeinigt, dass sich das Klima bis 2050 nicht mehr als 2 Grad im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter erhitzen darf. Seitdem ist nicht viel passiert. Im Gegenteil – Kohleminen werden weiterhin ausgebaut, Autobahnen und Flughäfen vergrößert und Tierfabriken erweitert – wirksame Klimaschutzpläne stehen im Widerspruch zur kapitalistischen Produktion.

Zu diesem Thema findet am 10. März ab 19 Uhr ein Vortrag statt: Klimaschutz im Kapitalismus – ein (un)mögliches Unterfangen?                                       

Für die anderen Veranstaltungen schaut auf das Monatsprogramm.     

Interesse mit zu machen? Dann schreib eine Mail an eselsohr@riseup.net oder komm auf eines unserer monatlichen offenen Treffen – das nächste findet am Donnerstag, 15.3.18, ab 18 Uhr statt. 

Oder nimm an unserer „Miet Mit“ – Aktion teil. Mehr Infos hier: http://eselsohr.blogsport.eu/unterstuetzen/

 

 

 

 

 

Vortrag: Klimaschutz im Kapitalismus

Vortrag: Klimaschutz im Kapitalismus – ein (un)mögliches Unterfangen?!

Samstag, 10. März, 19 Uhr

„Die kapitalistische Produktion entwickelt […] die Technik und die Kombination des gesellschaftlichen Produktionsprozesses, indem sie zugleich die Springquellen allen Reichtums untergräbt. Die Erde und den Arbeiter.“ Karl Marx

Verschwundene Inseln, verstärkt auftretende Wirbelstürme, Starkregen, Dürren, über 50 Millionen Menschen, die sich vor den Auswirkungen des Klimawandels auf der Flucht befinden – die Auswirkungen des Klimawandels sind für Menschen, Tier und Umwelt katastrophal. Daher besteht die dringende Notwendigkeit etwas dagegen zu tun. 2015 haben sich fast alle Regierungen der Welt in Paris darauf geeinigt, dass sich das Klima bis 2050 nicht mehr als 2 Grad im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter erhitzen darf. Alle Regierungsvertreter*innen haben sich dazu verpflichtet konkrete Klimaschutzpläne zu entwickeln mit deren Hilfe sie dieses Ziel erreichen werden. Seitdem ist nicht viel passiert. Im Gegenteil – Kohleminen werden weiterhin ausgebaut, Autobahnen und Flughäfen vergrößert und Tierfabriken erweitert. In dem Vortrag wollen wir der These nachgehen und gemeinsam diskutieren, dass wirksame Klimaschutzpläne im Widerspruch zur kapitalistischen Produktion stehen und dass die Überwindung des Kapitalismus eine Voraussetzung zum Erhalt des Lebens auf der Erde ist.

Für eine antikapitalistische Umweltbewegung und ein ökologische Linke!

Rückblick Wanderung

Hier ein paar Eindrück von der Wanderung zur Hohenecker Burg. Bei winterlichem Wetter haben sieben Leute teilgenommen. Auch im März soll es wieder eine Wanderung geben – Ziel und Datum werden dann auf dem Monatsprogramm bekannt gegeben. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme!