Rückblick Free Flowing Sunday

Hier ein paar Eindrücke vom ersten und sicherlich nicht letzten „Free Flowing Sunday“ im Eselsohr, der in Kooperation mit dem Verein „Kultur ohne Kommerz Kaiserslautern (KOK Roaches) “ stattgefunden hat. Es war ein schöner Tag und es wird sicherlich eine Wiederholung geben!

Für mehr selbstorganisierte Kultur in Kaiserslautern! 🙂

( Die Fotos sind verpixelt, da wir keine unverpixelten Aufnahmen von Leuten ins Internet stellen ohne gefragt zu haben.)

[25.3.] Vortrag: Frauenrechte in Afghanistan

Vortrag / Sa., 25.3. / 18:30 Uhr / Eselsohr

Der Vortrag behandelt die Frauenrechte in Afghanistan und die Frauenorganisation Rawa (Revolutionary Association of the woman of Afghanistan).

Die Revolutionäre Vereinigung der Frauen Afghanistans (RAWA) ist eine politische und soziale Organisation afghanischer Frauen, die für Frieden, Freiheit, Demokratie und Menschenrechte im vom Fundamentalismus zerstörten Afghanistan kämpft. Im Vortrag wird auf die aktuelle und vergangene Situation der Organisation eingegangen und die politische Lage der Frauenrechte in Afghanistan erläutert.

Der Vortrag wird auf Deutsch gehalten und ins Persische übersetzt.

Wir freuen uns über Unterstützung!

Wenn Du das Eselsohr unterstützen willst, freuen wir uns, wenn du Du Fördermitglied wirst. Hierzu kannst du einen Betrag deiner Wahl wählen und einen Dauerauftrag auf unser Konto einrichten. Wir freuen uns auch über einmalige Spenden.

Wenn du dich aktiv einbringen willst, schick eine Mail an „eselsohr@riseup.net“ oder komm im Eselsohr vorbei!

Das Fördermitgliederformular zum Ausfüllen ist hier zu finden: Fördermitgliedformular

Daueraufträge/einmalige Spenden bitte auf folgendes Konto überweisen:

Bankverbindung Kulturverein Musikerviertel e.V.:

Empfänger: Kulturverein Musikerviertel e.V.

IBAN: DE50 5409 0000 0001 6001 09

BIC: GENODE61KL1

Verwendungszweck: Fördermitgliedschaft +

[Mo.,9.1.17] Tatort war gestern: Babylon System – Der Film

Offen ab 18 Uhr, Filmvorführung ab 19 Uhr (mit anschließendem Austausch/ Diskussion)
„Babylon System“ dokumentiert den Kampf gegen außertarifliche prekäre Arbeit im Kino Babylon Berlin-Mitte. Dabei stoßen nicht nur Belegschaft und Kinoleitung aneinander. Der Film blickt hinter die Kulissen des Arbeitskampfes und analysiert ein Paradebeispiel zunehmender Prekarisierung im Kulturbetrieb. Dokumentarfilm von Freundeskreis Videoclips | 2010 | 52 Minuten.

Im Kino Babylon Mitte, dem senatsgeförderten Kommunalkino mit dem “Links”-Image, haben sich die Beschäftigten gemeinsam mit der FAU (Freie Arbeiterinnen und Arbeiter Union) organisiert. „Babylon System“ dokumentiert den Kampf gegen außertarifliche prekäre Arbeit. Dabei stoßen nicht nur Belegschaft und Kinoleitung aneinander, sondern auch verschiedene gewerkschaftliche Strategien. Der Film blickt hinter die Kulissen des Arbeitskampfes und analysiert ein Paradebeispiel zunehmender Prekarisierung im Kulturbetrieb.

[Mo., 23.1.17] Tatort war gestern – Revolution der Selbstlosen

Offen ab 18 Uhr, Filmvorführung ab 19 Uhr (mit anschließendem Austausch / Diskussion)

Revolution der Selbstlosen

Beschreibung:

Selbstbezogenheit, Materialismus und Geldgier beherrschen unsere moderne Gesellschaft. Aber gehört es nicht vielleicht doch zur menschlichen Natur, selbstlos zu sein, also uneigennützig im Interesse von anderen zu handeln?

[Di., 17.1.17] Anarchist Academy- Anarchistischer Lesekreis

Ab 18:00 Uhr.

Ein Lesekreis, bei dem Texte zum Thema Anarchismus, aber auch zu anderen Themen, wie zum Beispiel aktuellem Zeitgeschehen gelesen werden und anschließen darüber gesprochen /diskutiert wird. Es ist geplant den Lesekreis monatlich stattfinden zu lassen. Wenn Du ein Thema hast, mit dem du dich gerne auseinandersetzen möchtest, oder dich eine anarchistische Sicht darauf interessiert, dann komm vorbei!

[Fr., 13.1.17] Antifaschistischer Freitag: Vortrag- Reche Musik und Rechter Lifestyle

Freitag, 13.1., 18:30 Uhr

Vortrag: Rechte Musik und rechter Lifestyle

Ein Thema, das heutzutage öfter angesprochen wird, da sich Symbolik, Codes und Kleidung immer mehr etablieren. Nazis sind heute wesentlich schwieriger zu erkennen als noch vor ein paar Jahren. Ihre dumme und menschenverachtende Ideologie bleibt allerdings gleich. Der Vortrag beschäftigt sich mit folgenden Themen:

A.) Rechte Musik
1.) Überblick und Ursprünge
2.) Stilrichtungen
3.) Schulhof – CD der NPD

B.) Rechter Lifestyle
1.) Symbole
2.) Kleidung
3.) Zahlencodes
4.) Autonome Nationalisten

Monatsprogramm Januar